03.06.2011

Was´n hier los?

Kommentare:

Schäfchen hat gesagt…

ähm... deine aufgeführten Beispiele sind aber alles andere als Vorbilder für funktionierende Beziehungen *schiefgrins*

Susi Sorglos hat gesagt…

...zumindst besteht bei dennen eine anziehung, welche die theroie der ähnlichen anziehung wiederlegt...fraglich bleibt nach wie vor wieso unattraktive frauen kaum chancen haben auf dem markt...unattraktive männer hingegen schon?!

Lilli hat gesagt…

tja, weil männer ja, laut rollenbild, noch viel mehr zu bieten haben, als sexieness und gebährfreudigkeit. eine frau wird nur daran gemessen, wie "schön" sie ist, während ein mann seine "häßlichkeit" durch eine menge anderer dinge kompensieren kann: intelligenz, einfluß, geld, humor.... etc... das ist natürlich nur das klischee, leider ist es aber trotzdem zu oft die realität. das im meanstream reproduzierte frauenbild ist eben einfach viel platter! sexy oder nicht - und das wars....

Susi Sorglos hat gesagt…

@ lilli ...ja, das trifft´s auf den punkt...traurig aber wahr!

können männer nicht endlich mal aufhören immer mit den schwanz zu denken? -.-

Gustloff Zimt hat gesagt…

Wenn ihr Frauen endlich mal aufhört immer so zu pauschalisieren. Schonmal darüber nachgedacht das das eine Wahrnehmungsgeschichte sein könnte? Ist eine Frau hässlich (wobei ich immernoch bezweifle das es sowas wie absolute Hässlichkeit gibt) und alleine ist sie für Euch eine Bestätigung der Theorie. Ist sie hässlich und hat einen Partner nehmt Ihr sie nicht mehr als hässlich wahr, was die Theorie weiter bestätigt.
Warum achtet Ihr Frauen nur immer so auf Äusserlichkeiten und lasst die Liebe nicht einfach zu.

Ps: was war mit Hugh Grant und seiner *hüstel* Kurzzeitbeziehung? Oder ist das nicht die Art von Liebe nach der Ihr sucht?
Pps: das mit den unzulässigen Pauschalisierungen macht Spaß. Vielleicht sollte ich das beibehalten *g

Frau Zucker hat gesagt…

@Herr zimt

Quote:
>>>(wobei ich immernoch bezweifle das es sowas wie absolute Hässlichkeit gibt)<<<

Doch es gibt sie! Jedoch ist es mit der "absoluten Hässlichkeit" wie mit der "wahren Schönheit": Sie kommt von innen. :)